Isopol International

Dem Stand der Technik immer einen Schritt voraus

Norilsk-Nickel, weltgrößter Nickelproduzent, schützt die Dächer seiner Produktionsanlagen in Sibirien mit der Technologie von ISOPOL



Im August 2005 haben wir die erste Schaumverarbeitungseinheit nach Norilsk in Sibirien geliefert. „Norilsk Nickel - Trust In Mining Building“ ist verantwortlich für die Abdichtung und Stabilisierung der Minen in Norilsk. Durch Minova-CT sind sie auf das Verfahren der Dachabdichtung und Wärmedämmung mit Polyurethan-Dachspritzschaum aufmerksam geworden. Bei Temperaturen im Winter von bis zu -60°C ist die Dämmung natürlich ein großes Thema. Nach viel Schriftverkehr und Telefonaten stand es dann fest: Isopol soll eine Maschine nebst Fachpersonal nach Norilsk schicken. Diese Aufgabe übernahm unser Mitarbeiter Michael Schrimpf.




Die russische Niederlassung von Minova-CT betreute das Testprojekt und stellte das einzuarbeitende Personal. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Versorgungsspannung konnten die Probleme durch das sprichwörtliche russische Improvisationstalent schnell gelöst werden. Das erste Referenzdach in Sibirien wurde angelegt.




Das Ergebnis überzeugte alle! Beim Reflektionsgespräch mit allen Verantwortlichen verblieb man per Handschlag auf ein Wiedersehen in Norilsk für weitere, intensive Schulungen. Nachdem das angelegte Dach im Winter 2005 von einer meterdicken Schneeschicht befreit wurde stellte man fest, dass sich Schaum und Endbeschichtung hervorragend verhalten haben. Bei diesem Ergebnis signalisierte Norilsk Nickel Interesse an weiteren Maschinen für Sibirien.



Nach erfolgreichem Abschluss Gruppenbild bei Norilsk-Nickel von links:
Malanchenko Valery (Deputy Chief Engineer of Norilskshahtstroy Trust)
Hohlov Alexander (Technical Manager of Minova Representation in Russia)
Chubrikov Andrey (Technical Director of Minova Representation in Russia)
Schrimpf Michael (Leiter Anwendungstechnik Isopol Germany)
Efimov Alexander (Executive Director of Norilskshahtstroy Trust)