Isopol International

Dem Stand der Technik immer einen Schritt voraus

Dachsanierung  - Dachabdichtung   - Flachdachsanierung  - Flachdachabdichtung - Dachbeschichtung - mit Polyurethan-Hartschaum PUR und Flüssigkunststoff

Trennlinie

 

 

 

 

 

 

 

600x32

Faserzement

Dachsanierung bei Wellpappe, Eternit, Faserzement ist ein besonderes Thema.


Neben bituminösen Dachabdichtungen wurden in den vergangenen 40 Jahren häufig Eindeckungen mit Asbestzement- Produkten vorgenommen. Minimale Anforderungen an die Statik der Dachkonstruktion und rationelle Großflächeneindeckung haben dieses System zur kostengünstigsten Dachlösung gemacht. 

Inzwischen ist der Werkstoff Asbestzement durch Aktualisierung der Gefahrstoffverordnung aus dem allgemeinen Bauwesen verbannt. Seit Anfang der 80er Jahre sind die vergleichbaren aber asbestfreien Platten im Handel.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die neuen, asbestfreien Platten weicher sind als ihr asbesthaltiges Äquivalent. Daher besteht hier inzwischen Sanierungsbedarf - mit Polyurethan-Dachspritzschaum.

Nachdem für uns als Fachunternehmen für Dachsanierung in Deutschland der Markt mit Wellasbestdächern weggefallen ist sind wir sehr erfreut, dass sich der Markt mit asbestfreien Faserzemtdächern inzwischen nahtlos anschließt. Die Bedingungen sind vergleichbar: es fehlt an Wärmedämmung und die Dächer werden in den Überlappungen und an den Befestigungen undicht.

Eine komplette Überschäumung, wie sie früher bei Wellasbest angewandt wurde, bringt auch hier die Lösung. Langfristig!

Wir erzielen mit der Aufschäumung durch variable Dämmstoffdicke jeden gewünschten Dämmwert und entsprechen dadurch natürlich der aktuellen Energieeinsparverordnung EnEV. Durch baurechtliche Zulassung ist der Dämmstoff Polyurethan- Dachspritzschaum förderungsfähig. Die Europäische Union hat nun mit der "FprEN 14315" für Spritzschaum eine Norm für Europa geschaffen, die das Verfahren harmonisiert.




In Deutschland ist es inzwischen verboten, bei asbesthaltigen Dächern erhaltende Maß- nahmen durchzuführen.
Für Ausnahmegenehmigungen ist Ihr Gewerbe-aufsichtsamt oder das Amt für Arbeitsschutz zuständig. Näheres regelt die aktuelle TRGS519.

Email an ISOPOL